Kategorien
Kryptowährungen

SVD und andere ERC-20 Token auf MyEtherWallet und Trezor speichern

Obwohl ich mich schon länger mit dem Thema Kryptowährungen beschäftige habe ich erst kürzlich an meinem ersten Initial Coin Offering (ICO) teilgenommen.

UPDATE: Vermutlich haben die meisten schon von dem PR-Gau des Jahres gehört. Auf Initiative des CEO Yassin Hankir wurde ein Exit-Scam vorgetäuscht (kurz gesagt, es wurde so getan als sei man mit dem eingesammelten Geld ins Ausland abgehauen) und alle Investoren wurden im Unklaren gelassen was mit dem investierten Geld ist. Hierdurch sollte mediale Aufmerksamkeit erregt werden. Die Reaktionen fielen eher ernüchternd bis sehr verärgert aus und auch die Behörden gehen momentan der Sache auf dem Grund. Ich finde es sehr schade da Savedroid meiner Ansicht nach Potential gehabt hätte aber nun nicht nur den eigenen Ruf geschädigt hat sondern auch den der gesamten Kryptobranche. Ich rate daher derzeit jedem davon ab in irgendendeiner Weise in SVD zu investieren.

Hierbei generieren Unternehmen sogenannte „digitale Token“ um diese zu Finanzierungszwecken an Interessenten zu verkaufen. Häufig gegen bereits „etablierte“ Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum.  Das ganze wird hierbei häufig auch als „Token Sale“ bezeichnet. Bei diesen Token muss es sich nicht zwingend um Kryptowährungen handeln. Es können auch Token sein deren Wert sich später auf anhand des Erfolges des betreffenden Unternehmens messen. Diese Token nennt man in  diesem Falle dann „Revenue Share Token„.

Der weitaus häufigere Fall sind jedoch die sogenannten „Utility Token“ aus denen später neue Krptowährungen hervorgehen.

SVD der ERC-20 Token von Savedroid

Bei dem ICO an dem ich teilgenommen habe handelt es sich um den SVD Token von Savedroid den man im Rahmen eines Presales kaufen konnte. Warum ich mich dazu entschieden habe hierdran teilzunehmen hat verschiedene Gründe:

  • Das erste ICO von einer deutschen Firma die zudem einen interessanten Background hat.
  • Diversifikation meines Cryptoportfolios
  • (Zu dem Zeitpunkt) sehr starker Hype der auch auf die Altcoins übergesprungen ist.

Ich habe also im Rahmen des Presales etwas Ethereum investiert und mir dadurch insgesamt 19.285 SVD gesichert. Netterweise gab es im Rahmen dieses Vorverkaufs auch direkt nochmal 30% on top. Das nimmt man doch gerne mit.

Seit heute Mittag ist auch der offizielle Mainsale gestartet der insgesamt noch bis zum 09.März läuft. Es sei denn die SVD Tokens werden vorher abverkauft wonach es, Stand jetzt, sehr stark aussieht. Bereits heute Abend (9.Februar) ist bereits ein Drittel der Token verkauft wenn man der Statusleiste auf der Startseite von Savedroid* glauben schenken darf.

Falls ihr also vorhabt euch mit SVD einzudecken, oder nochmal nachkaufen wollt, könnt ihr dieses ganz einfach nach Registrierung/Anmeldung in eurem Dashboard über den Button „Buy SVD Now“ tätigen. Anschließend habt ihr die Möglichkeit in Euro, Dollar, Bitcoin oder Ethereum SVD Tokens bei Savedroid zu erwerben. Solltet ihr bereits im Besitz von Bitcoins oder Ethereum sein empfehle ich euch letzteres da die Transaktion in Ethereum schneller und günstiger ist als in Bitcoin. Je nachdem wieviele SVD Tokens ihr erwerben möchtet müsst ihr euch noch zusätzlich ausweisen. Das reich von der einfachen Angabe des Namens und Wohnortes über ein Foto des Personalausweises bis hin zum Nachweis woher die Mittel kommen mit denen ihr vorhabt die SVD Token zu erwerben.

Bezahlprozess SVD Token

Je nachdem welche Zahlungsmöglichkeit und Identifikationsmethode ihr verwendet habt dauert es etwas bis ihr in eurem Dashboard seht dass die Bezahlung bestätigt wurde und die SVD Token endlich oben links in eurer Balance angezeigt werden.

Zahlung im Dashboard bestätigt

Savedroid Token zu MyetherWallet.com oder Trezor transferieren

Nachdem ihr nun im Besitz eurer Token seid solltet ihr diese nun absichern und zu einem anderen Anbieter oder, besser noch, auf ein Hardware Wallet transferieren.

Damit möchte ich nicht sagen dass die Token großer Gefahr ausgesetzt sind wenn ihr diese zunächst bei Savedroid liegen lasst, allerdings hat es sich in der Vergangenheit bewahrheitet dass es besser ist diese nicht bei dem jeweiligen Unternehmen zu belassen die das Initial Coin offering durchgeführt haben. Das Gleiche gilt ebenfalls für reine Kryptotauschbörsen wie Binance, Bittrex oder Poloniex. Hier sollte man nur die Krypotowährung liegen haben mit der man handelt. Nicht aber das gesamt Portfolio.

Besser ist es wenn man seine Bitcoins, Ethereum etc. bei Handelsplattformen lagert die damit werben dass ein Großteil der Kryptowährungen in einem offline Speicher aufbewahrt werden. Ohne Möglichkeit eines externen Zugriffes.  Es ist nur ein Bruchteil der Kryptowährungen online verfügbar, der allerdings versichert ist. Die Handelsbörse Coinbase* bietet nach eigenen Aussagen diese Sicherheit. Dafür sind die Gebühren hier im Vergleich zu anderen Börsen aber etwas höher.

Ich für meinen Teil habe meine verschiedenen Kryptowährungen auf unterschiedlichen Börsen deponiert und verwende zusätzlich aber ein Hardwarewallet. In diesem Fall habe ich mich für Trezor* entschieden ein Hardwarewallet das ERC-20 Token unterstützt.

Was sind ERC-20 Token?

Wenn ihr euch schon etwas länger für Kryptowährungen interessiert solltet ihr die Kryptowährung Ethereum vermutlich bereits kennen. Vielleicht wisst ihr auch dass es möglich ist über die Ethereum-Blockchain sogenannte „Smart Contracts“ abzuwickeln. Weitere Details erspare ich euch hier einmal aber im Grunde genommen sind diese Smart Contacts der Ausgangspunkt der ERC-20 Tokens die auf der Ethereum-Blockchain basieren. So gut wie jeder Token der im Zuge eines ICO ausgegeben wird ist ein ERC-20 Token.

Was ist MyEtherWallet?

Bei MyEtherWallet handelt es sich um ein Open Source Projekt bei dem man ein eigenes Ethereum Wallet kostenlos online erstellen und verwalten kann. Dies geschieht hierbei einzig und allein über den Browser. Zusätzliche Software ist somit nicht notwendig.

Die Erstellung eines Wallets bei MyEtherWallet funktioniert schnell und unkompliziert. Eine Anleitung dazu findet ihr hier.

Ausserdem dient euch MyEtherWallet als Interface für die Verwaltung eures Ethereum Kontos welches auf eurem Hardware Wallet gespeichert ist. Hierfür müsst ihr auf der Webseite bei der Frage wie ihr auf euer Wallet zugreifen möchtet entweder das Ledger Wallet* oder das TREZOR Wallet* auswählen.

ERC-20 Token auf dem MyEtherWallet

Wie bereits weiter oben erklärt basieren ERC-20 Token auf dem „Smart Contract Prinzip“ von Ethereum. Von daher ist es also nicht weit hergeholt dass auch die Möglichkeit besteht diese Art von Tokens bei MyEtherwallet zu hinterlegen.

Dies könnt ihr machen indem ihr im Menü auf der Startseite von MyEtherWallet auf View Wallet Info klickt und dann auf das dort bereits erstellte Online Wallet oder auf das Trezor Hardware Wallet zugreift.

Neben der zu erwartenden Infos wie z.B. der aktuellen Account Balance oder der Wallet Address findet ihr hier auch auch auf der rechten Seite die Token Balances und habt die Möglichkeit über den Button Add Custom Token ERC-20 Token eurem Konto hinzuzufügen. Sofern diese nicht bereits bei MyEtherWallet gelistet sind. Dies könnt ihr zuvor über den Button Show All Tokens prüfen und anschließend die Token Details einfach übernehmen.

SVD ist hier noch nicht gelistet und muss daher entsprechend manuell hinzugefügt werden.

Hierbei muss die Token Contract Address hinterlegt werden die ihr von dem Initiator des Initial Coin Offering erhalten habt (in diesem Falle also Savedroid). Normalerweise erhaltet ihr diese Adresse in der Bestätigungsmail nach dem Kauf der Tokens, oder aber ihr könnt diese eurem Dashboard entnehmen. Ausserdem müsst euch für ein Token Symbol entscheiden (frei wählbar, am sinnvollsten wäre hier jedoch wohl SVD) und ihr müsst die Anzahl der Dezimalstellen der Token Balance definieren (in der Regel 18).

Achtung: Die Token Contract Adress wurde bisher nicht von Savedroid veröffentlicht. Weder auf der Homepage, im Dashboard, noch im offiziellen Telegram-Chat. Sobald dies der Fall ist aktualisiere ich den Beitrag.

Wenn ihr die Daten bei MyEtherWallet hinterlegt habt erscheint  dann auf der rechten Seite unter „Token Balances“ der gerade hinterlegte Token.

Anschliessend müsst ihr dann bei Savedroid eure Walletadresse sowie den Minting Mode auswählen.

 

 

Und fertig, die Token werden nun auf eure hinterlegte Wallet Adresse transferiert.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.